Deutschland Dänemark
Google+
Tel. 04608 - 7177
Monika Kienaß und Dr. Daniel Lenz
×
+49 (0) 4608 - 7177
Praxis für Zahngesundheit
Monika Kienaß und Dr. Daniel Lenz
Petersilienstraße 8
24983 Handewitt
Kontaktdaten speichern
Servicezeiten
09:00 - 12:00 Uhr / 14:00 - 18:00 Uhr
09:00 - 15:00 Uhr

Funktionsdiagnostik im Kiefergelenk

Ein Fehlbiss als Ursache für Beschwerden

Wir haben nicht nur Ihre Zähne im Blick. Vor der Behandlung überprüfen wir auch immer die Funktion des Kausystems. Denn Zähne und Gesamtorganismus hängen eng zusammen.

Das Kiefergelenk ist über Nervenbahnen mit der Muskulatur um Kopf, Hals und Nacken verbunden. Ist ein Teil dieser Kette gestört, werden die anderen versuchen, die Störung zu beseitigen. Der Körper reagiert darauf mit den unterschiedlichsten Symptomen, z.B.:

  • Zähneknirschen
  • knackende Geräusche beim Mund auf- und zumachen
  • ein Gefühl, beim Zusammenbeißen der Zähne zuerst die richtige Position suchen zu müssen
  • Verspannungen im Kopf- und Nackenbereich
  • Kopfschmerzen
  • Migräne
  • Ohrgeräusche (Tinnitus)

Solche Verschiebungen können schon mit der ersten Füllung, Krone, Brücke oder dem Verlust eines einzigen Zahnes auftreten, auch gedrehte oder gekippte Zähne, nicht abgeschlossene kieferorthopädische Behandlungen in der Jugend oder die natürliche Abnutzung der Zähne können die Ursache sein.

Dieses komplexe Krankheitsbild wird als Cranio-Mandibuläre Dysfunktion (CMD) bezeichnet.

Zahnschmerzen

Funktionsanalyse

Neuer Textvorschlag:

In die Diagnose und Therapie Ihrer Kiefergelenksbeschwerden beziehen wir auch andere Fachbereiche wie Kieferorthopäden, Physiotherapeuten, Ostheopathen und Logopäden mit ein. Wichtige Punkte bei der Befunderhebung sind Verspannungen sowie die Bewegung des Kiefergelenkes bei Mundöffnung und Zahnschluss (Okklusion). Bei der klinischen Funktionsanalyse in unserer Zahnarztpraxis in Handewitt untersuchen wir Ihre Kaumuskulatur gründlich und klären ab, wie sich die Bewegungsabläufe im Kiefergelenk darstellen. Wir ermitteln, ob bei Ihnen in verschiedenen Phasen der Mundöffnung Knackgeräusche oder Reibungen auftreten. Jede kleinste Fehlstellung kann Beschwerden auslösen. Je früher dies festgestellt wird, umso effektiver können wir bei Ihnen Langzeitschäden vorbeugen.

Auch vor der Eingliederung von Zahnersatz empfehlen wir die Überprüfung des Kiefergelenks.

Schienentherapie und Massage zur Entlastung der Muskulatur

Mit einer individuell angepassten Schiene, die wir im zahntechnischen Labor herstellen lassen, kann das Kiefergelenk in eine störungsfreie Position zurückgebracht werden. Die Therapie hängt ab vom Ergebnis der Funktionsanalyse. Manchmal sind auch Massagen und Bestrahlungen zur Entspannung der verkrampften Muskelpartien angebracht. In den meisten Fällen bessern sich die Beschwerden oder verschwinden sogar ganz.