Deutschland Dänemark
Google+
Tel. 04608 - 7177
Monika Kienaß und Dr. Daniel Lenz
×
+49 (0) 4608 - 7177
Praxis für Zahngesundheit
Monika Kienaß und Dr. Daniel Lenz
Petersilienstraße 8
24983 Handewitt
Kontaktdaten speichern
Servicezeiten
09:00 - 12:00 Uhr / 14:00 - 18:00 Uhr
09:00 - 15:00 Uhr

Kinderzahnheilkunde in unserer Praxis

Für starke gesunde Kinderzähne

Prophylaxeteam

Wir möchten Kinderzähne möglichst von Anfang an gesund erhalten und tun alles dafür, dass Ihr Kind ohne Angst in unsere Zahnarztpraxis kommen kann. Auch zu Hause können Sie dazu beitragen:

  • Sollten Sie zu den Eltern gehören, die dem Zahnarztbesuch sowieso schon ganz entspannt entgegensehen - herzlichen Glückwunsch, Sie brauchen Ihrem Kind nur das weiterzugeben, was Sie selber empfinden.
  • Wenn Sie Ihrem eigenen Zahnarztbesuch eher ängstlich entgegensehen, besteht die Gefahr, dass Sie diese Haltung an Ihre Kinder weitergeben. Unser Tipp für Sie: Zeigen Sie Ihrem Kind die positive Seite des Besuchs. Sprechen Sie von starken und gesunden Zähnen und gestalten Sie die Zahnpflege lustig und spielerisch. Erklären Sie, dass der Zahnarzt hilft, die Zähne gesund zu erhalten und drohen Sie nicht mit möglichen Schmerzen oder dem Bohrer.

Die Prophylaxe-Fachassistentinnen sind Spezialistinnen für Professionelle Zahnreinigung und sorgen dafür, dass Ihre Zähne gesund bleiben. Sie klären Sie gern über die richtige und effektive Zahn- und Mundhygiene auf und geben Tipps und Ratschläge, was Sie für eine langfristige Zahngesundheit tun können.

Nutzen Sie Vorsorge und Früherkennung

Solange es noch keinen Behandlungsbedarf gibt, können wir mit spielerischen Maßnahmen einen unbeschwerten Kontakt zu Ihrem Kind aufbauen. Spätestens vom 3. Lebensjahr an sollten Sie mit Ihrem Kind zur Vorsorgeuntersuchung kommen, damit wir die altersgerechte Entwicklung der Zähne überprüfen und Zahnschäden im Frühstadium entdecken können.

  • Wenn Sie Verfärbungen oder Löcher in den Zähnen Ihres Kindes erkennen, lassen Sie sich möglichst umgehend einen Termin geben. Auch Löcher in Milchzähnen müssen repariert werden. Denn Milchzähne haben eine wichtige Funktion als Platzhalter für das bleibende Gebiss. Wenn sie zu früh verloren gehen, können sich die anderen Zähne verschieben und auch die späteren Zähne wachsen schief.
Zähne

Besteht bei Ihrem Kind ein erhöhtes Kariesrisiko?

Ob die Zähne Ihres Kindes kariesanfällig sind, hängt von vielen Faktoren ab. Eine entscheidende Rolle spielen die Härte des Zahnschmelzes, die Ernährung und die Mundhygiene.

  • Als bakterielle Infektionskrankheit kann Karies auch von den Eltern auf das Kind übertragen werden.
  • Auch in der Pubertät oder während einer kieferorthopädischen Behandlung besteht ein erhöhtes Kariesrisiko.

Mit einem Speicheltest können wir das individuelle Kariesrisiko ganz gezielt überprüfen und darauf abgestimmte Prophylaxe-Maßnahmen vornehmen.

Zahnpflege, Fluoridierung und Fissurenversiegelung
schützen vor Karies

Die Mundhygiene hat für das Kariesrisiko eine entscheidende Bedeutung. Durch Anfärben der Zähne können wir die Bakterienbeläge sichtbar machen, die jeden Tag gezielt nachgeputzt werden sollten. Mit regelmäßiger Professioneller Zahnreinigung, Fluoridierung und Fissurenversiegelung können wir Karies bei Kindern und Jugendlichen frühzeitig eindämmen.

Vom 6. Geburtstag bis zum vollendeten 18. Lebensjahr übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen zweimal jährlich die Kosten dafür.